PROBLEMSITUATIONEN

Gibt es bestimmte Situationen, denen Sie mit Ihrem Hund bewusst aus dem Weg gehen? Werden Sie in solchen Momenten nervös, ängstlich, unsicher oder aggressiv? Manchmal hilft es tatsächlich, schwierige Situationen zu vermeiden. Leider ist das nicht immer möglich. Daher ist es wichtig, den Hund auch in kritischen Momenten unter Kontrolle zu haben.

Eines sollten Sie als Hundeführer unbedingt wissen: Ihr Hund nimmt jedes Gefühl wahr, das Sie ausstrahlen. Sind Sie beispielsweise nervös, kann sich diese Nervosität auf den Hund übertragen. Dasselbe gilt für Ängstlichkeit, Aggressivität und Unsicherheit. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihr Hund in so einem Fall völlig "ausflippt", wenn er beispielweise einen anderen Hund trifft.

Achten Sie deshalb auf Ihr eigenes Verhalten und überlegen Sie, was Sie Ihrem Hund dadurch gerade vermitteln. Sind sie bei Konfrontationen mit anderen Hunden ängstlich, könnte es sein, dass Ihr Hund Sie beschützen möchte und deswegen mit Aggressivität reagiert. Daher ist es äußerst wichtig, Ruhe zu bewahren - egal was passiert. Dann kann auch Ihr Hund ruhiger bleiben.

Leider sind bestimmte Verhaltensweisen irgendwann konditioniert. Wenn dies der Fall ist, ist es bisweilen schwierig, wieder einen normalen Zustand herbeizuführen - aber durchaus möglich. Wenden Sie sich bei Bedarf an uns.

Auf Spaziergängen in Ihrer normalen Umgebung analysieren wir Ihre Probleme und suchen nach Lösungen. Wir werden Ihnen zeigen, wie Sie Ihr Verhalten ändern und Problemsituationen meistern können. Sie werden rasch feststellen, dass ein entspannter Spaziergang mit Ihrem Hund durchaus möglich ist. Bei Interesse melden Sie sich unter:

Tel.: +49 (0) 151 151 000 22